Jusos für Jugendtaxi im Rheingau-Taunus-Kreis

Jusos für Jugendtaxi im Rheingau-Taunus-Kreis

Der Rheingau-Taunus-Kreis befürwortet die Einführung eines Jugendtaxis. Auf Initiative der SPD-Fraktion hatte der Kreistag die Verwaltung gebeten, ein entsprechendes Konzept zu erarbeiten.

„Insbesondere in den ländlichen Gebieten des Landkreises ist es für junge Menschen teilweise nur erschwert möglich, Veranstaltungen am Abend ohne Auto zu besuchen. Das Jugendtaxi würde die Mobilität der Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Rheingau-Taunus-Kreis steigern und Alkoholfahrten von Jugendlichen und jungen Volljährigen sowie dem Fahren per Anhalter vorbeugen.“, heißt es nun in einer Stellungnahme der Kreisverwaltung.

„Wir Jusos freuen uns, dass unsere Idee so positiv aufgenommen wurde und werden nun gemeinsam mit der SPD-Fraktion einen entsprechenden Antrag zur Umsetzung stellen“, so Thomas Wieczorek, Kreistagsabgeordneter und Vorsitzender der Jusos Rheingau-Taunus.

Das Konzept sieht vor, dass Jugendliche im Alter von 14 bis 20 Jahren verbilligte Taxigutscheine erwerben können. Die Gutscheine gelten in der Nacht von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag sowie vor Feiertagen. Sie gelten im gesamten Rheingau-Taunus-Kreis.

„Gerade in einem ländlichen Kreis fehlt es in den Nachtstunden an ausreichenden Bus- und Bahnverbindungen. Mit dem Jugendtaxi schließen wir diese Lücke und sorgen dafür, dass Jugendliche ohne Auto auch nachts noch sicher und bezahlbar nach Hause kommen“, zeigt sich Wieczorek überzeugt.

Das Konzept sieht vor, dass die Kosten von Jugendlichen und Kreis zu jeweils 40 Prozent übernommen werden, die Städte und Gemeinden tragen 20 Prozent. Ein 20-Euro Taxigutschein kostet nach einer Beispielrechnung 8 Euro für die Jugendlichen. Die restlichen 12 Euro werden vom Kreis und den Kommunen getragen.

„Wir finden, dass das ein attraktives Angebot ist. Sind mehrere Jugendliche mit dem gleichen Fahrtziel unterwegs, können die Kosten auch noch geteilt werden. In der Umsetzung werden wir darauf achten, dass die Jugendtaxi-Card möglichst unbürokratisch

funktioniert, hier werden wir uns die erfolgreichen Beispiele in anderen Landkreisen auch nochmal genauer anschauen“, so Wieczorek.

Jetzt sei es wichtig, dass möglichst alle Kommunen des Kreises ihre Bereitschaft signalisieren, das Projekt zu unterstützen.

„Wir Jusos unterstützen, dass der Rheingau-Taunus-Kreis mit diesem Projekt einen weiteren Schritt in Richtung eines modernen und jugendfreundlichen Landkreises geht. Als einzige im Kreistag vertretene Jugendorganisation freuen wir uns, dass wir unseren Beitrag dazu leisten konnten“, so der Juso-Vorsitzende abschließend.

Share this Post: Facebook Twitter Pinterest Google Plus StumbleUpon Reddit RSS Email

Related Posts

Comments are closed.