Jusos laden junge Leute zum Mitmachen ein

Jusos laden junge Leute zum Mitmachen ein

Anlässlich ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung lädt die SPD-Jugend alle interessierten Jugendlichen aus dem Rheingau-Taunus-Kreis zur Mitarbeit ein: „In diesem Jahr haben wir über 50 neue Mitglieder in unseren Reihen begrüßen können. Das Interesse, sich politisch einzumischen und bei der Erneuerung der SPD mitzuwirken, ist ungebrochen“, so Thomas Wieczorek, Kreisvorsitzender der Jusos Rheingau-Taunus-Kreis.

Wieczorek bezeichnet die Jusos als „politisch aktivste Jugendorganisation im Kreis“ und verweist darauf, dass die Jusos mittlerweile in vielen Kommunen Partei- und Fraktionsvorsitz übernommen haben, unzählige Stadtverordnete und Ortsbeiratsmitglieder stellen, sowie mit vier Mitgliedern stark im Kreistag vertreten seien: „Während junge Leute in anderen Parteien nur Plakate kleben dürfen, haben wir in der SPD an vielen Stellen Verantwortung übernommen. Nur so wird man den Interessen der jungen Generation wirklich gerecht“, so Wieczorek.

Thematisch wollen sich die Jusos im Rheingau-Taunus-Kreis für mehr bezahlbaren Wohnraum, freies WLAN, eine bessere Ausstattung der Schulen und bessere Busverbindungen einsetzen. Schwerpunktthema der nächsten Jahres werde die Digitalisierung in allen Lebensbereichen sein: „Hier wollen wir dafür Sorge tragen, dass unser Kreis nicht abgehängt wird“, so die Jusos.

Um der jungen Generation mehr Mitsprache zu ermöglichen, haben die Jusos zudem die Gründung eines Kreisjugendparlamentes initiiert: „Hier sind wir gerade in Gesprächen mit den anderen Parteien, um ein Gremium zu schaffen, das die Interessen der Jugend im Rheingau-Taunus-Kreis stark vertreten kann.“ Auch wollen die Jusos die Zusammenarbeit mit dem Kreisschülerrat verbessern und sich in Zukunft stärker mit diesem vernetzen.

Weiterer Schwerpunkt im nächsten Geschäftsjahr werde die hessische Landtagswahl sein: “Nach 20 Jahren ist die CDU-Landesregierung einfach nur noch müde. Es wird Zeit für einen neuen Aufbruch in Hessen, insbesondere in der Bildungspolitik hat unser Land besseres verdient.“

Wer an diesen Themen mitwirken wolle oder eigene Ideen einbringen möchte, ist herzlich eingeladen, an der Jahreshauptversammlung der Jusos teilzunehmen. Diese findet am 1. Dezember um 18 Uhr im Rheingauer Hof (Rheingauer Straße 21) in Eltville statt. Anmeldungen unter: www.jusosrtk.de.

Share this Post: Facebook Twitter Pinterest Google Plus StumbleUpon Reddit RSS Email

Related Posts

Comments are closed.