Maximilian Faust bleibt Vorsitzender / Wahlkampf beginnt

Maximilian Faust bleibt Vorsitzender / Wahlkampf beginnt

Bei ihrer Jahreshauptversammlung in der Wallufer „Schwabbel“ haben die Jusos im Rheingau-Taunus-Kreis einen neuen Vorstand gewählt. Maximilian Faust aus Taunusstein bleibt Vorsitzender. Der 25-jährige Student und Mitarbeiter des Landtagsabgeordneten Marius Weiß begrüßte Landrat Burkhard Albers (SPD) und stellte das Jugendwahlprogramm der Jusos für die Kommunalwahl 2016 vor. In der Diskussion mit Albers ernteten die Jusos viel Lob für ihre Ideen. Zentrale Punkte im Jugendwahlprogramm sind bezahlbarer Wohnraum für Azubis und Studenten, ein Azubi-Ticket, das dem hessenweiten Studententicket ähnelt, bessere nächtliche Bus- und Bahnverbindungen an den Wochenenden in die Großstädte, das Programm „Jugendarbeitslosigkeit Null“ und Freies WLAN an zentralen Orten im Kreis. Das Wahlprogramm wurde einstimmig beschlossen.

„Wir gehen mit viel Zuversicht in diesen Wahlkampf. Mit unserem Landrat ist der Rheingau-Taunus-Kreis auf gutem Kurs. In fast allen Bereichen sind wir im Hessen-Vergleich ganz weit vorne. Unser Kreis ist ein Erfolgskreis! Die SPD kann eine exzellente Bilanz vorlegen“, so Faust in seiner Ansprache.

Besonders stolz sind die Jusos darauf, dass die Juso-Arbeit in der SPD anerkannt wird: „Wir gehen mit vier Kandidaten auf sehr ausichtsreichen Listenplätzen in die Kreistagswahl. Der Vorsitzende unserer Konkurrenzorganisation steht erst auf dem Listenplatz 32. Die einen reden von Jugendförderung, die anderen machen Jugendförderung“, erklärt Faust bei der Vorstellung der Juso-Kreistagskandidaten. Maximilian Faust (Platz 9, Taunusstein), Carsten Sinß (Platz 10, Oestrich-Winkel), Sebastian Busch (Platz 17, Lorch) und Thomas Wieczorek (Platz 18, Eltville) treten auf der SPD-Kreistagsliste für die Interessen der jungen Generation an.

Auch in den 17 Städten und Gemeinden des Rheingau-Taunus-Kreises kandidieren viele Jusos für Gemeindevertretungen, Ortsbeiräte und Stadtverordnetenversammlungen: „Wir sind hier flächendeckend mit unseren Kandidaten sehr gut aufgestellt, in den nächsten Wochen werden wir alles geben, damit die SPD stärkste Partei im Rheingau-Taunus-Kreis wird“, so Faust abschließend

Bei den Vorstandswahlen wurden Franziska Hartmann (Taunusstein), Jannis Kempf (Idstein) und Thomas Wieczorek (Eltville) zu stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Geschäftsführer bleibt Sebastian Busch (Lorch), Schatzmeister ist Carsten Sinß (Oestrich-Winkel).

Share this Post: Facebook Twitter Pinterest Google Plus StumbleUpon Reddit RSS Email

Related Posts

Comments are closed.