20 Jusos aus dem Rheingau-Taunus-Kreis in Paris

20 Jusos aus dem Rheingau-Taunus-Kreis in Paris
Im Rahmen einer Klausurtagung haben die Jusos Rheingau-Taunus die französische Hauptstadt Paris besucht. Im Mittelpunkt der dreitägigen Reise stand die Jahresplanung der politischen Arbeit für die nächsten Jahre. „Wir haben erste Leitlinien für den Kommunalwahlkampf 2016 beschlossen und möchten uns weiterhin für die Interessen der jungen Generation im Rheingau-Taunus-Kreis einsetzen“, so Maximilian Faust, Vorsitzender der SPD-Jugend im Kreis.
Mit Themen wie kostenfreien WLAN-Hotspots, verbessertem öffentlichen Nahverkehr und Unterstützung für die Jugendarbeit von Vereinen möchten die Jusos um Stimmen für die SPD und besonders junge Kandidaten werben.
Neben einer Veranstaltungsplanung wurden innovative Aktionsideen diskutiert, um den Wahlkampf zu beleben. „Wahlkämpfe müssen nicht immer nach dem langweiligen 0815-Muster ablaufen. Wir wollen möglichst viele Menschen motivieren, zur Wahl zu gehen. An erster Stelle steht für uns eine hohe Wahlbeteiligung – nur so können wir auch ein Erstarken der AfD verhindern“, erklärt Thomas Wieczorek, stellvertretender Vorsitzender der Jusos.
Eingeleitet wurde die Klausurtagung der Jusos mit einem Gespräch mit Vertretern der französischen Parti Socialiste – der Schwesterpartei der deutschen SPD. Dabei wurde die Gelegenheit für einen Austausch über die deutsch-französischen Beziehungen genutzt. Zur Sprache kamen aber auch Themen der französischen und deutschen Innenpolitik. Besonders interessiert war die französische Delegation an der aktuellen Auseinandersetzung rund um die sogenannte Pegida-Bewegung. „Es ist traurig, dass wir im Ausland als erstes darauf angesprochen wurden. Daran sieht man, wie unser Ansehen in der Welt durch diese dummen und fremdenfeindlichen Parolen beschädigt wird“, so die Jusos.
Natürlich nutzten die Jusos auch die Gelegenheit, um diverse Sehenswürdigkeiten, Museen und das Pariser Nachtleben zu erkunden. Als besonderes Highlight stand für die Teilnehmer eine Fahrt auf den Eiffelturm auf dem Programm.
„Mit großer Motivation und vielen Ideen im Gepäck freuen wir uns nun auf unsere weitere politische Jugendarbeit im Rheingau-Taunus-Kreis“, so Maximilian Faust abschließend.
Share this Post: Facebook Twitter Pinterest Google Plus StumbleUpon Reddit RSS Email

Related Posts

Comments are closed.