Jusos begrüßen Flex-Klassen

BERGSTRASSE/VIERNHEIM. Die Juso SchülerInnen Bergstraße/Odenwald und die Jusos Bergstraße freuen sich über den gelungenen Versuch der Schillerschule Viernheim Flex-Klassen zum Schuleinstieg zu schaffen. In solchen Klassen werden Schülerinnen und Schüler ein bis drei Jahre gemeinsam in einer Lerngruppe unterrichtet bis sie das Lernziel zur Versetzung in die dritte Klasse in eigenem Tempo erreichen. „Dies ist der Beweis dafür, dass unsere langjährige Forderung nach Schuleingangsklassen sehr gut funktioniert. Individuelleres Lerntempo, eigene Schwerpunktsetzung und bessere Förderung funktionieren offensichtlich“, stellen die Vorsitzenden Marius Schmidt und Maximilian Rühl fest. Eltern, Lehrer und Schüler der Schillerschule hatten sich zuletzt allesamt zufrieden mit dem Versuch gezeigt.
Gleichzeitig fordert der SPD-Nachwuchs dazu auf, dass weitere Schulen dem Beispiel folgen mögen: „Am besten fänden wir es, wenn die hessische Landesregierung dieses sinnvolle pädagogische Konzept auf ganz Hessen in Form eines flächendeckenden Feldversuchs mit anschließender Übertragung in den Regelbetrieb übertragen könnte. In den ersten Schuljahren werden wertvolle Grundlagen für die spätere Schullaufbahn gelegt. Diesen Übergang möglichst kindgerecht zu gestalten erachten wir für sinnvoll“, so die Jusos abschließend.

Diesen Artikel teilen: Facebook Twitter Pinterest Google Plus StumbleUpon Reddit RSS Email

Comments are closed.