„Merkels Spardiktat ist gescheitert“ Nach Referendum:Verhandlungen auf Augenhöhe

„Merkels Spardiktat ist gescheitert“ Nach Referendum:Verhandlungen auf Augenhöhe

„Das Ergebnis des Referendums in Griechenland zeigt: Merkels Spardiktat ist gescheitert. Die Menschen in Griechenland bestehen zu Recht auf ein Leben in Würde. Sie sagen nein zum Kahlschlag und ja zu echten Verhandlungen auf Augenhöhe“, interpretierte Juso Bezirksvorsitzender Kaweh Mansoori das Ergebnis des Referendums.

Griechenland brauche Perspektiven. „Merkel und die Troika meinen mit Reformen in Wirklichkeit sozialen Kahlschlag. In Europa müssen gemeinsam echte Reformen zum Wohle der Menschen auf den Weg gebracht werden, damit Griechenland wieder auf die Beine kommt. Hierzu braucht es beispielsweise den Aufbau einer funktionierenden Steuerverwaltung und eine gerechte Vermögens- und Reichtumsverteilung. Reiche Steuerflüchtige müssen zur Kasse gebeten werden“, forderte Mansoori. Diese Reformen könne die griechische Regierung allerdings nicht allein bewerkstelligen.
Insgesamt brauche es mehr Zeit und zusätzliche Hilfen. „Der Konsum muss angekurbelt werden, damit die Wirtschaft wieder läuft. Dafür braucht es gezielte Investitionspakete. Solange die Wachstumsraten nicht steigen, müssen Zins- und Tilgungszahlungen aufgeschoben werden um die Wirtschaft nicht wieder abzuwürgen. Das alles kostet Geld und Zeit, die internationale Geldgeber einräumen müssen. Die Alternative nicht miteinander zu verhandeln, bedeutet noch mehr Elend, die Verbrennung von Milliardengarantien und den Einmarsch der Rechtsextremen in Griechenland“, erklärte Mansoori.

Eine Spaltung des Kontinents bedrohe auch die europäische Idee. „Weit mehr als die Hälfte aller Jugendlichen in Griechenland ist arbeitslos. Es fehlt an Zukunftschancen. Dass sie sich in ihrem Elend heute gegen weitere Sparmaßnahmen gewendet haben, ist mehr als nachvollziehbar. Mit der Sparpolitik hat Kanzlerin Merkel nicht nur den Kollaps der griechischen Wirtschaft und damit auch der dortigen Staatseinnahmen herbeigeführt. Sie bedroht durch den Mangel an Solidarität auch das politische Erbe Helmut Kohls für die europäische Einigung“, so Mansoori abschließend.

Diesen Artikel teilen: Facebook Twitter Pinterest Google Plus StumbleUpon Reddit RSS Email

Comments are closed.