Die Folgen des EEG für die hessische Industrie

Die Energiewende schafft völlig neue Anforderungen an unsere Gesellschaft, besonders an die Industrie, die einen Großteil des deutschen Energiebedarfs für sich beansprucht. Damit die Energiewende ein Erfolg wird, muss die deutsche Industrie nachhaltiger und ökologischer produzieren, insbesondere im Hinblick auf steigende Preise für Industriestrom. Welche Lösung hat der Mittelstand auf diese neuen Anforderungen parat? Wie kann die Politik diese Entwicklung gestalten?

Oftmals schaffen Eindrücke vor Ort einen besseren Blickwinkel auf dieses Thema. Aus diesem Grund besuchen die Jusos Hessen-Süd gemeinsam mit der Vereinigung hessischer Unternehmensverbände (VhU) den Industriepark Wiesbaden und das Chemieunternehmen SE Tylose GmbH und Co. KG, um mit der Geschäftsführung und dem Betriebsbeirat über die neuen Anforderungen durch die Energiewende, sowie die Zukunftsperspektiven deutscher Industriebetriebe und deren Beschäftigten zu sprechen.

Es ist folgender Ablauf geplant:

15:00-15:30 Uhr, Gespräch mit Peter Bartholomäus, Geschäftsleitung des Industrieparks Wiesbaden über die Herausforderungen der Energiewende für die hessische Industrie

15:45-17:00 Uhr, Werksführung bei SE Tylose GmbH und Co. KG.

 

06.02.2017

15:00 - 17:00

Plätze frei?

Noch 7 Plätze frei, 0 warten auf Bestätigung

InfraServ Gmbh & Co. Wiesbaden KG

Kasteler Straße 45 - Wiesbaden

Lade Karte ...

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Diesen Artikel teilen: Facebook Twitter Pinterest Google Plus StumbleUpon Reddit RSS Email