Frauenfrühstück mit Christine Lambrecht

Am vergangenen Samstag trafen sich die Jungsozialistinnen des Kreises Bergstraße mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Christine Lambrecht im Café Rall in Viernheim, um sich zu frauenpolitischen Themen auszutauschen. Die Themen waren unter anderem die Balance zwischen Kind und Beruf, Kinderbetreuung, die in den letzten Jahren erreichten Erfolge wie z.B. die Frauenquote und natürlich Frauen in der Politik.
Auch Christine Lambrecht war einmal bei den Jusos in Viernheim und wurde mit 19 Jahren in die Stadtverordnetenversammlung gewählt. Die Jusos konnten in dieser Zeit viele für Frauen wichtige Veränderungen bewirken. Ein Beispiel dafür ist die Einrichtung eines Frauen-Taxis, welches Frauen noch heute von Haustür zu Haustür bringt, ein anderes das Kinderdörfel, das erstmalig eine Betreuung für Kinder unter 3 Jahren anbot und nun seit 1993 besteht.  Erfreut zeigte sich die Bundestagsabgeordnete darüber, dass viele junge Frauen bei der kommenden Kommunalwahl antreten.
Durchaus möglich sei die Vereinbarkeit von Familie und Beruf auch bei einer Bundestagsabgeordneten, erklärte Christine Lambrecht, die selbst einen 15-jährigen Sohn hat, der in Berlin zur Schule geht.
Positiv bewertet wurde die Veränderung des Rollenbildes. Zwar gebe es immer noch Menschen, die nicht verstehen, dass eine Frau zum Beispiel politische Termine wahrnimmt, statt “für ihren Mann zu kochen”, wie Lambrecht provokativ aufzeigte, doch zeigt die steigende Zahl der Männer, die in Elternzeit gehen, dass für viele Paare die Kindererziehung gemeinsam stattfindet – und ebenso, dass kein Partner verpflichtet ist, seinen Beruf aufzugeben. Allerdings sehe man, dass Männer, die in Elternzeit gehen, oft die gleichen Probleme haben, die früher nur Frauen betrafen. So werden diese beispielsweise oft bei Beförderungen „übergangen“, erklärte Stefanie Indefrey, die Personalentwicklung studierte und zudem Sozialpädagogin und Mitglied der Bürstädter SPD ist.
Lambrecht betonte die Wichtigkeit des „Netzwerkens“ 
Alicia Hanf, stellvertretende Vorsitzende der Jusos Viernheim und Kassiererin der Jusos Bergstraße, und Stefanie Indefrey warben am Ende des Frühstücks für ihre Veranstaltung anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März.
Unter dem Motto „Alt trifft jung-Frauenrechte gestern und heute” wird im Bürstädter Café Flair eine Gesprächsrunde zwischen Frauen verschiedener Generationen stattfinden. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.
Auch für Christine Lambrecht ist es immer wichtig gewesen, sich mit Frauen zu vernetzen, um gemeinsam für frauenpolitische Themen zu kämpfen.
Zum Schluss gab sie den jungen Frauen noch einen Rat mit auf den Weg. „Wenn man sich etwas zutraut, sollte man sich nicht selbst in Frage stellen, auch wenn es Gegenwind gibt. Man sollte die Strukturen in Frage stellen und sich nicht unterkriegen lassen.“
Diesen Artikel teilen: Facebook Twitter Pinterest Google Plus StumbleUpon Reddit RSS Email

Comments are closed.